24.08.2017

HARREITHER-SPORTSTARS VEREDELTEN EIN FEST DER BILDUNG

35 Jahre Harreither, über 30 Jahre messbare, berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung, strategisches Sportsponsoring und ein vielversprechender Blick in die Zukunft: Highlights gab es en masse, als der Expertenbetrieb für gesunde Flächenheizung und –kühlung Ende August in Gaflenz zu einem Event der Sonderklasse lud.

Skisportlegenden wie Alexandra Meissnitzer MBA, Andrea Fischbacher und Thomas Sykora MBA. Fußballkönner in Person von Ivica Vastic und Manuel Ortlechner. Formel-1-Ass Alexander Wurz. Leichtathletik-Stern Ivona Dadic. Oder Para-Triathlet Oliver Dreier. Wenn Dr. Raimund Harreither MBA seine Testimonials zur alljährlichen Versammlung am Firmenstandort in Gaflenz bittet, kommt die geballte Sportprominenz Österreichs.

Diesmal gab der erfolgreiche Unternehmer im Jubiläumsjahr seiner Firma zusätzlich öffentlichen Einblick in seine Projekte und Visionen. Zur Vormittags-Veranstaltung "Sport und Bildung im Einklang" erschienen zahlreiche Medienvertreter, um den Ausführungen von Dr. Harreither MBA zu folgen und gleichzeitig die Gelegenheit zu nutzen, der heimischen Sportprominenz Individualfragen aus nächster Nähe zu stellen.

Zunächst wurde allerdings dem Chef zugehört. Mittels strategischem, gezieltem und permanent messbarem Sportsponsoring schoss sich Harreither im Laufe der letzten Jahre auf einen landesweiten Spitzenplatz. Ein oberösterreichischer Familienbetrieb in den Sphären von Marken wie Red Bull oder Audi - wie kann das funktionieren?

Zum einen setzt Harreither bei der Auswahl seiner Testimonials nicht nur auf die Bekanntheit des Sportlers. Bereits in der Selektion werden die Weichen gestellt, wohin es in einer langfristigen Beziehung gehen wird. Die Schlagworte hierbei lauten: gezielte Aus- und Weiterbildung; Karriereförderung; Empfehlungsmarketing; Persönlichkeitsentwicklung und eine emotionale Beziehung zwischen Gefördertem und Förderer. Diese Maßnahmen bringen perfekte Auftritte dieser starken Markenbotschafter mit sich. Authentizität und Kompetenz bleiben im Gedächtnis haften.

Harreither schmiedet diese "heißen Eisen" in seiner Akademie. Diese steht seit über 30 Jahren für berufsbegleitende, messbare Aus- und Weiterbildung. Von anfänglich branchenspezifischen Ausbildungsmodulen über Verkaufsseminare bis hin zum MBA-Studium bietet die Harreither-Akademie neben individueller, moderner Gestaltung enormen Praxisbezug. In Kooperation mit der Fachhochschule Burgenland wird derzeit ein zweiter Studienzweig entwickelt: das Umsetzungs- und Realisierungsmanagement.

Die Visionen von Dr. Raimund Harreither MBA werden speziell in seinem Prestigeprojekt deutlich: Beim FK Austria Wien, dem er als Vizepräsident vorsteht, läuft seit nunmehr zwei Jahren das Bildungsprogramm "Violafit" - eine Wissensoffensive, die speziell auf junge Spieler abzielt. Analog zu dem Ausbildungsmodell, das Harreither bei seinen Testimonials anwendet, planen Jungprofis der Austria ihre zweite Karriere somit vor der ersten. Wesentlicher Impulsgeber von "Violafit" ist Ex-Kampfmannschaftskapitän Manuel Ortlechner, der derzeit an seiner Studiums-Diplomarbeit feilt. Insgesamt schwebt Dr. Raimund Harreither ein flächendeckendes Modell in Profi-Klubs vor, das er "Athlet als Jungmanager" nennt. Absolute Fokussion auf Sport und Beruf sieht er als absolut notwendig an, um junge Sportler auf reale zukünftige Herausforderungen in ihrem Leben vorzubereiten - aber auch österreichische Klubs insgesamt durch diese Maßnahmen ein Stück näher an die europäische Spitze zu bringen. Harreither lebt diese Strategie der Dualität vor: Mit Sandro Widni und Boris Vukovic stehen zwei ehemalige Jung-Austrianer bereits in Diensten der Harreither Gmbh. Ex-Skiläufer Patrick Brachner gilt als kommender Mann im Bereich Verkauf.

Aber nicht nur der Presse, auch der Region Gaflenz wird diese Zusammenkunft österreichischer Sportgrößen traditionell gewidmet. Am Firmengelände lud Dr. Raimund Harreither am Abend Vertreter der Lokalpolitik, der Gemeinde, von hiesigen Vereinen und Organisationen ein. Aus Verbundenheit zur Region, mittels symbolischem Handschlag und einem Dankeschön besiegelt, schilderte der erfolgreiche Unternehmer erst die Geschichte seines Lebenswerkes und darauffolgend die wirtschaftlichen Chancen, die es in ländlichen Regionen zu ergreifen gilt. Mittels Einsatz und Leidenschaft - und natürlich auch dem Credo, das Harreither auszeichnet: die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen. Die Formel für diesen Auftrag sprach der Vortragende in drei Zeilen aus:

"Teamgeist in der Gemeinde - Teamgeist im Sport - Teamgeist in der Wirtschaft!"

Gut 100 Anwesende gratulierten Dr. Raimund Harreither zu einem erfrischend ehrlichen Referat. Danach holten sie sich Dutzende Autogramme des Harreither-Powerteams ab und stärkten sich in den Abendstunden an einem köstlichen Buffet.

Link: Beitrag M4TV